Mein FussiFreunde

10.12.2015

BU weiht neues Stadion gegen den VfL 93 ein!

Barmbeks "Anfield 2.0" in der großen Bildershow

Frank Meyer (BU-Präsident, l.) und Volker Brumm (Liga-Beauftragter). Foto: KBS-Picture.de

Seit über dreieinhalb Jahren hat dieses Projekt den HSV Barmbek-Uhlenhorst beschäftigt – nun steht es kurz vorm Abschluss: Die „Anfield 2.0“ ist fast bezugsfähig! Auch wenn Präsident Frank Meyer mit einem leichten Schmunzeln erklärt: „Manchmal sind die Wünsche größer als das Portemonnaie“, so muss man doch festhalten. Das neue Stadion der Barmbeker an der Dieselstraße kann sich mehr als nur sehen lassen.

Eine überdachte Sitzplatztribüne bietet rund 300 Besuchern Platz, nebenan (links und rechts) befindet sich noch eine Stehplatztribüne – ringsherum ein doppelter Umlauf. Insgesamt sollen zwischen 1800 und 2000 Zuschauer im neuen Stadion untergebracht werden können. „Auf der Tribüne werden keine Extra-Preise genommen, das wäre BU-untypisch“, so Meyer. Die „Stadioneröffnung“ soll Anfang Januar mit einem Testkick gegen den VfL 93 vonstattengehen. „Als kleines Dankeschön dafür, dass wir am Borgweg so gut aufgenommen worden sind und alles reibungslos ablief“, wie Volker Brumm, Liga-Beauftragter von BU, erklärt. Der Platz im neuen Stadion sei „einen Tick länger als der auf dem Rupprechtplatz, aber genauso breit“, lässt uns Meyer wissen. Die Parkplätze für Zuschauer sind über die Bramfelder Straße zu erreichen

Auf zwei Etagen befinden sich Gastronomie, Gesellschaftsraum, die neue Geschäftsstelle und ein Sanitärraum –im Erdgeschoss ist derweil der Kabinentrakt zu finden. Auf insgesamt 650 Quadratmetern sind auch eine Sauna sowie ein Aufzug enthalten. Über einen Spielertunnel finden die Teams den Weg auf das satte Kunstgrün.

Das neue Stadion in Bildern: KBS-Picture.de!

Kommentieren

Vermarktung: