Mein FussiFreunde

19.04.2017

Wedel holt Jeske – 14 Spieler weiterhin im Großkopf-Team

Zweiter Neuzugang nach Dirksen kommt von Ligakonkurrent HR

Neuer Club: Tim Jeske jubelt ab dem Sommer nicht mehr für die SV Halstenbek-Rellingen, sondern für den Wedeler TSV. Foto: KBS-Picture

Der Wedeler TSV und sein Manager Frank Ockens treiben die Personalplanungen für die kommende Saison voran – und das mit Erfolg. Neben Furkan Pinarlik und Niklas Marten, deren Verträge so oder so eine Laufzeit bis zum 30. Juni 2018 besitzen, haben zwölf weitere Spieler des aktuellen Kaders ihre Zusage gegeben, auch in der nächsten Spielzeit im Team von Jörn Großkopf zu stehen. Zudem dürfen sich die Wedeler nach Christian Dirksen über einen weiteren Neuzugang freuen, der derzeit noch in direkter Nachbarschaft in der Oberliga spielt.

Denn wie Ockens heute Mittag im Gespräch mit den FussiFreunden bekanntgab, wird Tim Jeske von der SV Halstenbek-Rellingen sich den Wedelern anschließen. Mit ihm habe man „eine weitere hochkarätige Verstärkung für den Offensivverbund gewinnen können. Es freut uns, dass wir Tim von unserem Konzept und unserer Philosophie überzeugen konnten“, so Ockens. Jeske habe sowohl beim SV Henstedt-Ulzburg als auch beim VfL Pinneberg, dem FC Elmshorn und aktuell bei HR bewiesen, „welche Offensivqualitäten und welchen Torreicher er hat. Wir freuen uns auf seine Tore in Grün und Weiß.“ Über Christian Dirksen, den anderen bereits feststehenden Neuen, sagt Ockens: „Mit ihm bekommen wir einen Vollblut-Fußballer, der auf und neben dem Platz eine starke Persänlichkeit ist.“ Der Zugang vom VfL Pinneberg habe sowohl bei seinem jetzigen Club als auch bei seinen vorherigen Stationen beim SV Rugenbergen und der SV Halstenbek-Rellingen gezeigt, „dass er ein sehr flexibel und auf vielen Positionen einsetzbarer Allrounder ist.“ 

Gespräche mit Eric Agyemang laufen noch

Eric Agyemang (li.) hat bisher noch nicht zugesagt, kann sich aber ebenso wie der Verein einen Verbleib in Wedel vorstellen. Foto: KBS-Picture

Wo es Neue zu begrüßen gibt, da bleiben allerdings auch Abgänge nicht aus: Wie vom SV Rugenbergen bereits vermeldet, wird Gary Voorbraak die Wedeler mit dem Ziel Bönningstedt verlassen und zur neuen Saison zu seinem ersten Herren-Verein zurückkehren, weil er sich dort unter Coach Ralf Palapies mehr Einsatzzeit erhofft. Während Vorbraak der Elf von Trainer Jörn Großkopf also den Rücken kehren wird, haben sich zwölf andere Akteure dafür entschieden, auch über das Saisonende hinaus weiter für den Wedeler TSV auf die Jagd nach Toren und Punkten zu gehen: Stefan Steen, Lucas Albracht, Jorma Eggers, Gerrit Gomoll, Christian Najjar, Sonay Hayran, Jan Eggers, Hendrik Ebbecke, Christopher Eibl und Marcus Richter haben ihre Zusage für ein Jahr gegeben, Mark Hinze und Marlo Steinecke sogar gleich für zwei Jahre. Die Kontrakte von Furkan Pinarlik und Niklas Marten laufen so oder so noch bis zum 30. Juni 2018.

Gänzlich abgeschlossen sind die Planungen der Wedeler mit den 14 Spielern aus dem jetzigen Kader und den beiden Neuen noch nicht. Davor Celic hat bisher noch nicht zugesagt, „aber da sind wir sehr weit“, verrät Ockens. Auch Eric Agyemang fehlt auf der Liste der Bleibenden – zumindest Stand jetzt. „Mit ihm sind wir in guten Gesprächen und hoffen, kurzfristig eine endgültige Entscheidung bekanntgeben zu können. Das wird noch so zwei, drei Wochen dauern. Beide Seiten haben aber schon signalisiert, die tolle Zusammenarbeit weiterführen zu wollen“, so Ockens. Zudem befinde man sich noch „in weiteren interessanten Gesprächen. Wir möchten den Kader auch noch mit zwei talentierten Jugendspielern auffüllen.“

Jan Knötzsch

Kommentieren

Vermarktung: