Mein FussiFreunde

02.02.2015

Zwei weitere Regio-Kracher – Dassendorf legt spektakulär nach!

Der Meister rüstet weiter auf

In seiner Jugend jubelte Seyhmus Atug für Oststeinbek. Inzwischen hat er sich in der Regionalliga etabliert. Mit Dassendorf möchte er nun noch ein wichtiges Wörtchen im Kampf um den Titel mitreden. Foto: noveski.com!

Der Umbau beim Meister schreitet weiter voran – die TuS Dassendorf legt auf dem Spielermarkt spektakulär nach! Nachdem die „Wendelwegler“ bereits André Ladendorf vom VfB Lübeck unter Vertrag nahmen, der in der Hinserie an der Lohmühle 14 Partien absolvierte, hat man nun zwei weitere Regionalliga-Kicker verpflichtet: vom KFC Uerdingen stößt Seyhmus Atug zur TuS. Und nach unseren Informationen schließt sich auch Onur Saglam vom Lüneburger SK dem Oberliga-Dritten an!

„Aus privaten Gründen“, wie er sagt, hat Atug seinen Kontrakt beim Tabellenelften der Regionalliga West aufgelöst. Nun zieht es ihn zurück in die Hansestadt. „Der Kontakt kam über meinen Cousin Beytullah Atug zustande“, verrät Seyhmus, „der mich zwei Tage lang mitgenommen hat. Ich habe mir das Ganze angeschaut und es hat mir auf Anhieb gefallen“, führt der 22-Jährige aus. In Hamburg ist der Defensiv-Allrounder kein Unbekannter: in der Jugend kickte er für den JFV Oststeinbek und später dann für die Erste Herren des OSV. Nach weiteren Stationen beim KSC II, einem kurzen Gastspiel bei Kurdistan Welat, und dem Lüneburger SK zog der 1,95 Meter-Brocken weiter in Richtung Westen. Beim Traditionsclub aus Uerdingen kam Atug in dieser Spielzeit ganze zehnmal zum Zug. „Sportliche Gründe hatte der Abschied nicht“, erklärt der Türke, ohne dabei ins Detail zu gehen. Als einer von zehn Akteuren habe er im Winter seinen Vertrag beim KFC aufgelöst.

Nun möchte er wieder in seiner alten Heimat angreifen: „Der Verein weiß, was er will – der Trainer hat klare Ziele. Die Mannschaft ist super aufgestellt. Deshalb ist mir die Entscheidung nicht allzu schwer gefallen.“ Trotz der namhaften Neuzugänge geht es Atug ruhig an und verzichtet auf Kampfansagen in Richtung Konkurrenz: „Wir wollen die restlichen 14 Spiele gewinnen und dann wird man sehen, wo wir stehen. Die Meisterschaft liegt ja nicht mehr in unseren Händen, wir haben bereits sieben Punkte Rückstand auf HR.“ Doch mit Ladendorf, Atug und nach unseren Informationen eben auch Saglam ist die Qualität im Kader der „Himmelblauen“ ohne jede Frage noch einmal angestiegen. Der 21-jährige Saglam ist gebürtiger Hamburger, war in der Jugend für den HT16, St. Pauli und Oststeinbek aktiv. Es folgten Engagements in der Regionalliga bei Eintracht Braunschweig II und dem LSK, wo der linke Außenverteidiger in der ersten Saisonhälfte zehnmal in der Startelf stand und zweimal eingewechselt wurde. Am Wendelweg hat man die Titelverteidigung längst noch nicht zu den Akten gelegt. Die Rückserie soll zum Großangriff auf die Pinneberger Clubs an der Spitze des Feldes werden.

Nun vermeldet der Meister die Verpflichtungen auch in einer Presseerklärung und gibt weitere Details zur Kaderplanung bekannt:

Ein Heißsporn auf dem Platz: Onur Saglam (li.) und St. Paulis Andrej Startsev Kopf an Kopf. Foto: KBS-Picture.de

TuS Dassendorf verpflichtet Seyhmus Atug, Andre Ladendorf und Onur Saglam

Alle drei Spieler werden bereits ab sofort für TuS Dassendorf auflaufen.

Seyhmus Atug (22 Jahre) begann seine Karriere in der Oberliga beim Oststeinbeker SV, bevor er zur U23 des Karlsruher SC wechselte. Nach seiner Rückkehr in den Norden schloss er sich dem Lüneburger SK an und konnte dort den Aufstieg in die Regionalliga Nord feiern. Seit Sommer spielte der Defensivallrounder in der Regionalliga West beim KFC Uerdingen.

Andre Ladendorf (26 Jahre) machte in der Schleswig-Holstein Liga beim Heider SV durch seine starken Leistungen auf sich aufmerksam und wechselte im Sommer in die Regionalliga zum VfB Lübeck. Da Andre beruflich und privat im Hamburger Osten zu Hause ist, konnten wir die Chance ergreifen und ihn von einem Engagement in Dassendorf überzeugen.

Außerdem freuen wir uns auch auf Onur Saglam (21 Jahre) vom Lüneburger SK, der in seiner Jugendzeit beim FC St. Pauli sogar 4 Länderspiele für die türkische U17 Nationalmannschaft bestritten hat. Der Defensivspieler wechselte aus der U23 von Eintracht Braunschweig nach Lüneburg und wird zukünftig die Dassendorfer Zuschauer verzaubern.

Neben den bekannten Abgängen Ruven Scharnberg (SC Schwarzenbek), Dennis Tornieporth (SC Poppenbüttel) und Carlos Gomes (USC Paloma) wird uns in der Winterpause auch Ilias Jawan Shir verlassen. Wir wünschen den Jungs für ihre private, berufliche und sportliche Zukunft alles erdenklich Gute und danken für Ihren Einsatz!

Last but not least haben bereits folgende Spieler aus dem eigenen Kader ihre Verträge verlängert: Christian Gruhne, Adam Hamdan, Alexander Bogunovic, Stefan Murrins, Joe Warmbier, Muri Adewunmi, Henrik Dettmann, Sven Möller, Kristof Kurczynski, Beytullah Atug und Tobias Kehr. Zusammen mit den oben genannten Atug, Ladendorf und Saglam sowie den beiden Neuzugängen im Sommer, Adrian Voigt und Pascal Nägele, umfasst der Kader für die nächste Saison bereits 16 Spieler.

Kommentieren