Mein FussiFreunde

Teammanagerbericht: SC Wentorf

10.04.2017

...das war doch Asche

Bezirksliga Ost | Teammanagerbericht SC Wentorf

Tolles Wetter...gute Stimmung und 6 min. voller Freude auf der einen Seite


Bei bestem Fussiwetter ging es gestern an der Fichtestrasse zwischen dem SC Eilbek und dem SC Wentorf ordentlich zur Sache.

Von Beginn an hatten die Eilbeker das Spiel gut im Griff und die Gäste aus Wentorf brauchten fast 30 min. um ins Spiel zu kommen. Das Spiel lief so vor sich hin und keine der beiden Mannschaften hatte wirkliche Großchancen. Hier und Dort hatte Eilbek eine Möglichkeit und war die Mannschaft mit mehr Spielanteilen. Wentorf versuchte dann nach Balleroberung ins Konterspiel zu kommen...dies geling aber nicht wirklich gut. Bis auf eine schöne Spielsituation in der #14L.Benett den Ball vor dem Leeren Tor nicht mehr erwischte war von Wentorf nicht viel zu sehen.
Mit dem Halbzeitpfiff erzielte Eilbek den verdienten Führungstreffer durch #19G.Galliani
eine Flanke landete direkt auf seinem Fuß - das ließ sich der Eilbeker nicht nehmen.

Direkt nach Wiederanpfiff war es dann ein Fehler im Aufbauspiel von Wentorf, der den Hausherren das 2:0 bescherte. #9W.Sarwari stand auf einmal vor dem leeren Tor und schob die Kugel locker ein. Das war die 46 Spielminute. Bevor Wentorf den Schock überhaupt verdauen konnte zeigte der Schiri auf den Punkt. Was war passiert? Bei einem Schuss im 16´er hielt sich ein Wentorfer die Hände als Schutz vor die Brust - Pfiff - 11 Meter
Diesen verwandelte #10M.Kirdi sicher zum 3:0

- 6 min. Horror für Wentorf -

Damit war die Messe gelesen....oder doch nicht?
Wentorf stellte um und siehe da...es ergaben sich Möglichkeiten...
in der 71 min. erzielte dann #21J.Braun den Anschlusstreffer nach einer Ecke. Nur 5min später scheitert #24D.Haunert im 5 Meterraum am Torwart...und plötzlich war Wentorf da!

Aber genau in der Phase schlug sich Wentorf selber!
Gleich zwei Spieler gehen in der heißen Phase mit Gelb/Rot vom Platz und somit war die Luft raus.

Eilbek hatte noch 2 Konterchancen allerdings konnten diese nicht sauber zu Ende gespeilt werden.

Coach Rogowski:
"...ich kann verlieren und sogar schlecht spielen und trotzdem zufrieden sein, wenn wir kämpfen und beißen, und das haben wir heute - aber die beiden Platzverweise nerven mich...das war Asche..."

Coach Yildirim:
"...bis zum 3:0 war ich zufrieden...dürfen es dann aber nicht so unnötig spannend machen und zittern wie im Hinspiel..."

Eilbek stabilisiert sich im oberen Drittel.
Wentorf bleibt auf Platz 9 mit 8 Punkten Abstand auf den ersten Abstiegsplatz der aktuell noch von MSV Hamburg belegt wird.

Jetzt genießen wir alle Ostern und schauen was uns noch auf der Zielgeraden erwartet.

Kommentieren